fbpx

Zieltreu nicht Wegtreu

by | April 19, 2019

Letztens sagte ein Teilnehmer zu mir, daß er ziemlich enttäuscht von sich ist. Er hat gelernt sich Ziele zu setzen und sich einen Plan zu machen bringt ihm den ersehnten Erfolg. Er machte sich Gedanken über sein Ziel und plante schon jeden einzelnen Schritt dort hin von Anfang bis Ende. Sobald es jedoch in die Umsetzung ging kam irgendwas dazwischen, sein Leben warf ihm Steine in den Weg und am Ende klappt es mal wieder nicht mit dem gesteckten Ziel.

Ich sagte: „Sei zieltreu nicht wegtreu“. Er schaute mich verdutzt an, also wurde ich deutlicher. „Schau ich – vergleiche das mit dem Navigationsgerät in meinem Auto. Wenn ich losfahre gebe ich ein Ziel ein, nicht den Weg. Ab und an kann ich noch Routenvarianten wählen, aber dann geht’s auch schon los. Sobald ich mich einem Stau nähere wägt das Navi in meinem Auto ab ob es Sinn macht im Stau zu warten oder eine andere Route zu wählen. Für die Auswahl zieht es verschiedene Parameter in Erwägung die ich vorab eingegeben habe (schnellste Route etc.) – Aufgrund dieser Parameter, bekomme ich eine Alternativroute die mich wieder zu genau diesem Punkt führt wo ich hin will. Das Navi passt sich den Gegebenheiten flexibel an. Das Ziel jedoch verändere ich nie während der Fahrt.“

Sei immer zieltreu so lange es sich richtig anfühlt und das ist was du erreichen möchtest. Aber wenn du merkst dass dein geplanter Weg dort hin gerade nicht umsetzbar ist, dann sei flexibel und überlege dir was du verändern könntest, was in deiner Hand liegt um dennoch an dein Ziel zu kommen, auch wenn das Leben dir wieder mal eine vor den Latz knallt oder du vom Plan abweichen musst. Das ist vollkommen okay und wird dir immer wieder passieren. Bleib im Fokus auf dem Ziel, aber flexibel in der Umsetzung bis dort hin. Das gibt dir sämtliche Ressourcen die du brauchst um bis dort hin zu kommen ohne auf halben weg ausgepowert und frustriert zu scheitern.

Dein „etwas anderer“ Coach
Stefan

Folge Uns

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut nec aliquet purus, id posuere ligula.


Stefan Rappenglück